Feuerwehr Be/Ba Veranstaltungen Bilder News Links
Startseite News

News


2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Videos Downloads

Kontakt Impressum Satzung

News

18.10.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Sonntag gegen 15:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Y Kiter treibt ab- an den Böhler Strand. Bei Ankunft wurde das Luftkissenboot zur Erkundung eingesetzt. Auf dem Weg über die teilweise überflutete Sandbank erfolgte die Einweisung von mehreren Personen. Bei Ankunft an der Wasserkante trieb ein Kitesegel in der Eider Richtung Sperrwerk. Die Entfernung war für dieses Rettungsmittel zu groß. Während die DLRG ihren Jetski wasserte, meldete sich der gesuchte Kiter bei den Einsatzkräften. Er hatte sich von seinem Kite gelöst und war an Land in Sicherheit. Der Einsatz konnte für alle Kräfte abgebrochen werden.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, MZF2, DLRG, Polizei, Rettungsdienst, Seenotretter, RTH Christoph 26

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

17.10.2020 Mülleimerbrand

Alarmierung am Samstag gegen 16:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer K Mülleimerbrand-. Bei Ankunft wurde ein leicht rauchender Mülleimer auf dem Deich entdeckt und mit der Kübelspritze abgelöscht.
Im Einsatz: MZF, HLF

12.10.2020 Ölspur

Alarmierung gegen 17:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort - TH Klein Ölspur- auf Anforderung der Polizei.
Im Einsatz: MZF, HLF, Polizei

11.10.2020 Essen auf Herd

Alarmierung am Sonntag gegen 18:10 Uhr, mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hochhaus-. Bei Ankunft wurde während der Erkundung eine Alarmierung durch Essen auf Herd festgestellt. Die Wohnung wurde kontrolliert und gelüftet.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, Rettungsdienst

11.10.2020 Fahrzeugbrand

Alarmierung gegen 12:10 Uhr zu einem Fahrzeugbrand. Schon auf der Anfahrt war der Einsatzort von weitem auszumachen.
Der auf einem Privatgrundstück abgestellte Transporter stand im Vollbrand.
Ein Angriffstrupp, unter Atemschutz vorgehend, konnte das Feuer rasch eindämmen und die Löscharbeiten mit Schaumittel beenden.
Der Totalschaden am Fahrzeug war leider nicht zu vermeiden und als Ursache kann ein techn. Defekt nicht ausgeschlossen werden.
Die B202 wurde während des Einsatzes durch die Einsatzkräfte für ca. 45min gesperrt.
Im Einsatz:
23 Kameradinnen und Kameraden mit HLF, TLF, SW, LF8, MZF1, sowie RD-NF mit einem RTW und POL

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.10.2020 Tragehilfe

Alarmierung am Freitag gegen 0:25 Uhr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in ein Hotel.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, RTW

08.10.2020 Verkehrsunfall

Alarmierung gegen 16:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THY Verkehrsunfall - an den Ortsausgang Wittendün. Dort war ein Wohnmobil in den Straßengraben geraten.
Das Ehepaar wurde vor Eintreffen von Ersthelfern befreit. Der Brandschutz wurde sichergestellt und zusammen mit der Polizei die Straße gesperrt.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, MZF2, 3 RTW, NEF,
DLRG First Responder, Polizei, Bergungsunternehmen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.10.2020 Feuer BMA

Alarmierung am Mittwoch gegen 03:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm gemeldet und während der Erkundung bestätigt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK und Rettungsdienst

30.09.2020 Tierrettung

Alarmierung am Mittwoch gegen 13:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH K Katze unter Badbrücke-. Spaziergänger hatten eine offenbar hilflose Katze auf der Sandbank bemerkt und den Notruf gewählt. Bei Ankunft lag der Einsatzort etwa 300m vom Seebrückenvorplatz entfernt. Per Steckleiter wurde der Abstieg von der Brücke gemeistert. Die zu rettende Katze entzog sich dann aber dem Zugriff, eine Verfolgung erschien nicht zielführend. Der Einsatz wurde abgebrochen.
Im Einsatz: MZF, HLF

25.09.2020 TH Wasser

Alarmierung am Freitag gegen 17:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser 1 Person auf Sandbank eingeschlossen- an den Böhler Strand.
Bei Ankunft wurde das Luftkissenboot zur Suche und Rettung eingesetzt. Der Standort wurde aufgrund der Meldung auf dem Hitzsand vermutet und dann auch bestätigt.
Die Besatzung des Luftkissenbootes setzte über, besprach sich mit der Person und nahm diese mit an Land. Eine unmittelbare Gefahr bestand nicht, der Rückweg wäre über die Sandbank Richtung Bad möglich gewesen.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, SW, DLRG und Polizei

23.09.2020 Feuerwehrball fällt aus

Nach Entscheidung des Vorstandes der
Freiwilligen Feuerwehr St. Peter-Ording wird unser Adventsball am 28.11.2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.
In dieser für alle Beteiligten beispiellosen Lage hat die Gesundheit und Sicherheit aller
Kameradinnen und Kameraden, Gäste und Besucher, Künstler, Sicherheits- und
Rettungskräfte, sowie aller weiterer Teilnehmer stets höchste Priorität.
In der aktuellen Situation sehen wir uns als Vorstand leider zu dieser wohl erwarteten
Absage, aber nicht minder schmerzlichen Entscheidung gezwungen und hoffen, dass wir nächstes Jahr unsere abgesagten Veranstaltungen umso freudiger nachholen können.

12.09.2020 Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr - das bedeutet auch, über seinen eigenen Schatten zu springen und gemeinsam Neues zu wagen.
Du kennst jemanden, der bei uns mitmachen möchte?
Die Jugendfeuerwehr St. Peter-Ording trifft sich jeden Freitag um 18.15 Uhr am Gerätehaus.
Interessierte können gerne vorbeischauen (Mund-Nasen- Schutz nicht vergessen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.09.2020 Deckelsammlung

Ein Meilenstein ist erreicht
In den letzten drei Jahren ist auf dem afrikanischen Kontinent keine Erkrankung durch das Polio- Wildvirus mehr aufgetreten. Die WHO hat nun offiziell alle Übertragungsketten für unterbrochen und Afrika für poliofrei erklärt.
Vielleicht erinnern sich noch einige: Von 2016- 2019 hat die JF SPO als eine von vielen Organisationen säckeweise Plastikdeckel gesammelt und damit das mittlerweile beendete Projekt "500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung" der Rotarier unterstützt.
Der Verkauf der recyclingfähigen Deckel und zusätzliche Geldspenden finanzierten über 4 Millionen Polio-Impfdosen, mit denen Kinder in einigen afrikanischen Ländern, sowie Afghanistan und Pakistan geimpft werden konnten.
Da es noch aktive Fälle in Pakistan und Afghanistan gibt, wird weltweit trotzdem weiter gegen Polio geimpft, um einer erneuten Ausbreitung entgegenzuwirken.
Das Foto wurde 2017 aufgenommen.

07.09.2020 Mehrere Einsätze

Drei Einsätze hintereinander zwischen 19:23 und 22:20 Uhr
1. Alarm 19:23 Uhr: 1 Person im Pril Nähe der Buhne im Vorland gemeldet. Konnte sich selbst retten und durch Rettungsdienst gesichtet werden. Abbruch für FF SPO.
19:55: Auf der Rückfahrt Sichtung eines Verkehrsunfalls mit 1 PKW bei der Tankstelle Dreilanden nach ausser Kontrolle geratenen Ausweichmanöver durch querendes Niederwild.
Absicherung der Einsatzstelle und Sichtung der 3 Insassen, die sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreit hatten und med. Versorgung ablehnten.
Nachforderung der Polizei und Netz AG, da eine Trafostation Unfallspuren aufwies. Aufnahme der verlorenen Betriebsstoffe und Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei.
21:20 Uhr: Beim 2ten Versuch der Rückkehr zum Gerätehaus erreicht uns eine Anforderung zu einer Personensuche über LstNord durch die Polizei. Zwei Personen wurden im Vorland zwischen der Buhne und YCSPO umherirrend gemeldet. Nach umfangreicher Suche ohne Feststellungen wurde dieser Einsatz nach einer knappen Stunde abgebrochen.
Im Einsatz:
1) MZF, HLF, LF8, RTW, NEF und DLRG
2) MZF, HLF, LF8, POL, Netz AG, Abschleppdienst
3) MZF, HLF und DLK, POL, RTW
Alle 3 mit jeweils 16 EK der FF SPO

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

05.09.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Samstag um 15:20 Uhr zu 2 in Not geratenen Personen im Watt ca. 1km westlich vom Westerhever Leuchtturm.
Die Personen sind bei auflaufenden Wasser auf der Sandbank vom Wasser eingeschlossen worden. Bei unseren Eintreffen waren die Einsatzkräfte der FF Osterhever bereits dabei die Betroffenen durch das hüfttiefe Wasser an Land zu begleiten. Insgesamt waren es vier Personen. Unsere Unterstützung war nicht weiter notwendig und der Einsatz zeitnah beendet.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, Feuerwehr Osterhever, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, RTH NHC 01

10. September 2020 Warntag



Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst.
Was passiert am bundesweiten Warntag?

Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen).
Was sind die Ziele des bundesweiten Warntags?

Der bundesweite Warntag und die Probewarnung haben zum Ziel,

Sie für das Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren,
Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und
auf die verfügbaren Warnmittel (z. B. Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) aufmerksam zu machen.

Der bundesweite Warntag will dazu beitragen, Ihr Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit Ihre Selbstschutzfähigkeit zu unterstützen. Auch die nun bundesweit einheitlichen Sirenensignale sollen bekannter werden.
Wer ist verantwortlich für den bundesweiten Warntag?

Bund und Länder bereiten den bundesweiten Warntag in Abstimmung mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern gemeinsam vor. Zuständig sind auf Bundesebene das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), auf der Ebene der Länder die jeweiligen Innenministerien und auf der Ebene der Kommunen in der Regel die für den Katastrophenschutz zuständigen Behörden.

02.09.2020 Fahrzeugbrand

Alarmierung gegen 10:50 mit dem Einsatzstichwort -Feuer Klein Fahrzeugbrand- an den Ordinger Bahnhof. Bei Ankunft wurde das Einsatzstichwort auf Feuer Groß erhöht, da das Fahrzeug im Vollbrand stand und auch weitere Fahrzeuge in Gefahr waren. An einem nebenstehenden Fahrzeug war bereits ein Fenster geplatzt.
Ein Atemschutztrupp begann sofort mit dem Schnellangriff die Brandbekämpfung und konnte das Feuer schnell niederschlagen.
So konnte die nachalarmierte FF Tating im Gerätehaus bleiben. Das endgültige Ablöschen erfolgte dann mit einem Löschmittelzusatz. Die Fahrzeugunterseite wurde mit einer Löschlanze gekühlt.
Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz geparkt. Die Polizei versuchte die betroffenen Halter zu ermitteln und zu benachrichtigen.
Im Einsatz: MZF, HLF ,TLF, SW, FF Tating, Rettungsdienst, Polizei, Bergungsunternehmen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.09.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Dienstag gegen 20:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, Rettungsdienst

31.08.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Montag gegen 09:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser- an den Ordinger Strand. Dort sollten Personen auf der Sandbank von Wasser eingeschlossen sein.
Der Einsatz wurde von der Leitstelle während des Ausrückens abgebrochen, da sich die zwei Personen mit zwei Hunden selbst in Sicherheit bringen konnten.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF

30.08.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Sonntag gegen 20:15 mit dem Einsatzstichwort -THWasserY- an den Böhler Strand. Dort sollten 2 Kiter abtreiben und Notsignale geben. Die eingesetzte Luftkissenbootbesatzung meldete nach Eintreffen an der Wasserkante, das die Personen für dieses Rettungsmittel zu weit draußen sind. Die eintreffende DLRG wurde beim Wassern des Bootes unterstützt. Der ebenfalls eintreffende RTH NHC 01 suchte die Personen aus der Luft. Ein zuerst gefundenes Kite wurde überprüft, die Gesuchten waren aber offenbar schon abgetrieben. Nach einer kurzen Suche fand die RTH Besatzung die Kiter im letzten Licht. Eine Person wurde an Bord gewinscht, der ebenfalls eintreffende Jetski der DLRG nahm die zweite Person auf. Beide wurden zum Sammelpunkt gebracht und dort rettungsdienstlich gesichtet. Beide unverletzt.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, HLF, MZF2, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, RTH NHC 01, Seenotretter

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

26.08.2020 Verkehrsunfall

Alarmierung am Mittwoch gegen 12:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Austk nach VU-. Zwei PKW waren kollidiert, vier Personen verletzt, eine Person verweigerte den Transport. Der Rettungsdienst wurde bei der Betreuung unterstützt. Die Einsatzstelle gesichert.
Im Einsatz: MZF 1, MZF 2, HLF, TLF, 3 RTW, Polizei, Bergungsunternehmen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

21.08.2020 Ausbildung Jugendfeuerwehr

Nach fast sechs Monaten ist es so weit, seit gestern kann die Jugendfeuerwehr wieder durchstarten ��!
Mit Abstand, Masken und in kleinen Gruppen zwar, aber das schadet der Motivation keineswegs.
Du kennst jemanden, der bei uns mitmachen möchte?
Die Jugendfeuerwehr St. Peter-Ording trifft sich jeden Freitag um 18.15 Uhr am Gerätehaus.
Interessierte können gerne vorbeischauen (Mund-Nasen- Schutz nicht vergessen).

20.08.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Donnerstag gegen 22:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Hilflose Person im Watt-. Eine Urlauberin hatte sich gegen 21:00 Uhr noch zu einem Spaziergang mit ihrem Fahrrad aufgemacht. In der Dunkelheit fand sie vor dem Südstrand den Rückweg nicht mehr. Die Besatzung des Luftkissenbootes sah ihre Lichtzeichen und brachte sie und ihr Fahrrad unbeschadet an den Sammelpunkt.
!! Bitte gehen sie bei einbrechender Dunkelheit oder auflaufendem Wasser nicht mehr ins Wattenmeer!!!
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, HLF, SW, DLRG, Rettungsdienst und Polizei

20.08.2020 TH Klein

Alarmierung am Donnerstag gegen 09:20 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH k Unterstützung Rettungsdienst-.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF

18.08.2020 TH Klein

Alarmierung am Dienstag gegen 17:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH K Kleinkind in Zimmer eingesperrt-. Die Zimmertür wurde mit einem Dietrich geöffnet. Dies gelang nach einiger Mühe, da das 2- jährige Kind versuchte den Schlüssel von Innen in das Schloss zu stecken.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF

17.08.2020 TH Wasser Y

Alarmierung am Montag gegen 13:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Y 2 Personen im Wasser - nach Westerhever. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die Personen sicher an Land waren.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, MZF 2, Feuerwehr Osterhever, DLRG, Rettungsdienst, Seenotkreuzer, RTH NHC01, Polizei

16.08.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Sonntag gegen 13:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Klinik-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, LF und Rettungsdienst

14.08.2020 Brandgeruch

Alarmierung am Freitag gegen 02:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer Rauchentwicklung- in den Ortsteil Ording. Von dort wurde mehrfach Brandgeruch gemeldet.
Während der Erkundung im angrenzenden Wald und den gemeldeten Objekten wurde nichts festgestellt. Die Suche wurde im Ort mit negativen Ergebnis ausgedehnt.
Nach Rücksprache mit der Leitstelle wurde als Ursache ein Großfeuer in Koldenbüttel vermutet, da in Windrichtung mehrere Meldungen aus mehreren Gemeinden kamen.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, DLK, LF, SW

13.08.2020 Feuer

Alarmierung am Donnerstag gegen 22:00 Uhr in den Ortsteil Böhl mit dem Einsatzstichwort -Feuer Rauchentwicklung-. Bei Ankunft wurde dies bestätigt.
Handwerker hatten Planen am Haus ausgelegt, ein Gerüst drauf gestellt und Reet vom Dach gerissen. Die rundum das Haus im Boden angebrachten Strahler der Hausbeleuchtung gingen am Abend planmäßig an und erhitzten das Reet. Nur durch Zufall entdeckt der Eigentümer die ersten Flammen gerade noch rechtzeitig. Der Entstehungsbrand konnte gelöscht werden.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

12.08.2020 Nachlöscharbeiten

Alarmierung gegen 20:55 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer Nachlöscharbeiten-. Bei einer Kontrolle der morgendlichen Brandfläche wurden noch einige kleine Glutnester entdeckt. Diese wurden mit Kleinlöschgerät gewässert.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW, Förster

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

12.08.2020 TH Wasser Y

Alarmierung gegen 19:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Y Kitesurfer treibt ab-. Der Einsatz wurde auf der Anfahrt durch die Leitstelle abgebrochen.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF

12.08.2020 Waldbrand

Alarmierung am Mittwoch gegen 09:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer Wald- in den Ortsteil Bad. Bei Ankunft musste der genaue Ort erst erkundet werden. Die Einsatzstichworterhöhung erfolgte während der Erkundung dann auf -Feuer Groß-.
Die Brandbekämpfung erfolgte mit Feuerpatschen, C- und D-Rohren vom TLF, bis die Löschwasserversorung zum Ordinger Bahnhof aufgebaut war. Insgesamt wurden ca. 600m Schlauch verlegt. Die verbrannte Fläche betrug etwa 2500m2.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW, MTF
Feuerwehr Tating: LF20, GWLog
KFV, Rettungsdienst, Polizei, Förster, Traktor TZ

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.08.2020 Waldbrand

Alarmierung am Freitag mit dem Einsatzstichwort - Feuer Klein- gegen14:30 Uhr. Auf der Anfahrt, während der Erkundung, Erhöhung auf Feuer 2. Bei Ankunft war eine Fläche im Wald von ca. 700m2 in Brand. Das Feuer wurde von Trupps, auch unter Atemschutz, mit 3C und 3D Rohren bekämpft.
Es konnte vor dem Eintreffen der Nachbarwehren mit eigenen Kräften unter Kontrolle gebracht werden. Zur Wasserversorgung mussten 600m B- Leitung in den Wald verlegt werden. In Absprache wurden die Kräfte der FF Tating zur Brandbekämpfung mit eingesetzt.
Die FF Garding konnte nach Ankunft und Lageklärung wieder einrücken.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW, LF, MTF
Tating: LF20, SW
Garding: 3 LF, ELW
Kreisfeuerwehrverband,
Rettungsdienst, DLRG First Responder, Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

31.07.2020 Notf TV

Nach Alarmierung um 22:45 Uhr zu einem NOTF TV wurde am Einsatzort nach dem Öffnen der Wohnungstür eine ältere Bewohnerin in hilfloser Lage aufgefunden und mit dem ebenfalls gleichzeitig eingetroffenen Rettungsdienst versorgt. Nach weiterer Diagnostik durch den nachgeforderten Notarzt wurde der Rettungsdienst beim Patiententransfer Mittels Schleifkorbtrage in den RTW unterstützt und die Wohnung wieder verschlossen. Auslöser dieser lebensrettenden Maßnahmen waren aufmerksame Hausbewohner die das Fehlen gewöhnlicher Lebenszeichen ihrer Nachbarin richtig einschätzten und den Notruf absetzten.
Vor Ort 12 Einsatzkräfte mit MZF, HLF, DLK, sowie RTW, NEF des Kreis NF und die Polizei.

30.07.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Donnerstag gegen 09:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF und Rettungsdienst

28.07.2020 Wasserrettung

Alarmierung gegen 22:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Y Person im Wasser- an den Südstrand. Bei Ankunft erreichte ein Trupp in Überlebensanzügen die Meldenden im Vorland und wurden eingewiesen. Eine vermutliche Person war weit draußen im Priel gesichtet worden. Ein Fahrrad wurde ebenfalls im Vorland gefunden. Über einen längeren Zeitraum kam niemand an Land.
Kurz nach Eintreffen kam eine weitere Person aus der Dunkelheit. Nach Rücksprache handelte es sich um die Gesuchte, die schwimmen war. Der Einsatz konnte beendet werden.
Im Einsatz: MZF, HLF, LF, TLF, DLRG, Rettungsdienst, RTH NHC 01

28.07.2020 Doppeleinsatz

Zwei Einsätze parallel.
Alarmierung gegen 17:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Y - an den Südstrand. Dort sollten Personen im Wasser stehen. Das Luftkissenboot wurde zur Erkundung eingesetzt. Parallel fuhr der Rettungsdienst mit einem geländegängigen RTW über Ording und die Sandbank an den Notfallort. Die Personen wurden an der vorgelagerten Dünenkette vom Rettungsdienst gefunden und aufgenommen. Eine unmittelbare Gefahr lag nicht vor.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, MZF 2, Rettungsdienst, DLRG, Polizei

Während des Ausrückens zum obigen Einsatz alarmierte die Leitstelle mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel- zu einem weiteren Einsatz. Die nachfolgenden Kräfte arbeiteten diesen Notfall ab. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: HLF, DLK, MTF, Rettungsdienst

26.07.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Sonntag gegen 09:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, Rettungsdienst

26.07.2020 Feuer

Alarmierung am frühen Sonntag Morgen gegen 01:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer brennt Strandkorbplattform- auf den Ordinger Strand. Bei Ankunft musste der Einsatzort erst gesucht werden, da die Meldung ungenau und kein Feuer zu sehen war.
Der Einsatzort wurde dann in der Nähe des Kirchenschiffs gefunden. Dort brannte ein einzelner Strandkorb auf dem Sand. Das Feuer wurde mit dem Schnellangriff von einem Trupp gelöscht. Die weitere Umgebung wurde mit negativem Ergebnis erkundet.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW, LF, Rettungsdienst und Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

25.07.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Samstag gegen 18:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Person im Wasser-, an den Südstrand. Spaziergänger hatten eine Person ca. 200m von der Wasserkante gesichtet, glaubten diese in Not und alarmierten den Notruf. Bei Ankunft konnte die Besatzung des Luftkissenbootes die Meldenden finden, diese wiesen ein. Die Schwimmerin wurde angefahren. Es lag kein Notfall vor, sie wollte einfach nur schwimmen und konnte im Wasser stehen.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, MTF, DLRG, Polizei

23.07.2020 Ausbildungsbetrieb

Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen.
Seit einigen Tagen wird der Ausbildungsbetrieb unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen wieder regelmäßig durchgeführt. In kleinen Gruppen werden verschiedene Themen behandelt.

23.07.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Donnerstag gegen 19:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Kiter treibt ab- an den Böhler Strand. Gäste glaubten einen Kiter in Not und alarmierten den Notruf. Während der Einweisung durch die meldenden Personen, schien der Kiter wieder an Land gekommen zu sein. Die Besatzung des Luftkissenbootes hielt Rücksprache mit dem Wassersportler. Dieser gab an, nicht in Not geratenen zu sein. Daraufhin konnte der Einsatz beendet werden.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, HLF, SW, DLRG, Rettungsdienst

23.07.2020 Waldbrandgefahr

WARNTAFELN AUFGESTELLT:Waldbrandgefahr in St. Peter-Ording sehr groß – Quelle: https://www.shz.de/29048347 ©2020

St. Peter-Ording | Die beiden großen Schilder fallen auf: Mit dem Schriftzug „Verhindert Waldbrände“ oben und „Rauchen im Wald verboten!“ unten – ergänzt durch entsprechende Verbotssymbole sowie drei große Tannen mit ebenso großen Flammen – sollen sie auf die große Waldbrandgefahr in St. Peter-Ording aufmerksam machen.

Standorte

Die eine Tafel steht im Grenzbereich der beiden Ortsteile St. Peter-Bad und Ording vor dem Dünenwald nahe der Verkehrsinsel der Straßen „Im Bad“, „Eiderstedter Straße“ und „Dreilanden“, die andere in Böhl, ebenfalls am Waldrand an der Stelle, hinter der in der Böhler Landstraße das Gebiet mit den drei Campingplätzen beginnt.

Zusammenarbeit

Tourismus-Zentrale sowie Deich- und Hauptsielverband Eiderstedt – dieser ist zuständig für die Dünenwaldbereiche – haben mit dieser Initiative von Bauhofleiter Oke Hansen und Revierförster Patras Scheffler wieder einmal im Interesse der Allgemeinheit zusammengewirkt.
Schon die Kippe einer Zigarette kann eine Katastrophe auslösen
Auch wenn es jetzt durch den Regen der vergangenen Tage weniger dringlich erscheint: Die Waldbrandgefahr lauert immer. Und jedes Feuer fängt klein an. Schon die Kippe einer Zigarette kann eine Katastrophe auslösen.
Die größte Gefahr ist nicht der Klimawandel, sondern die Gedankenlosigkeit mancher Menschen.
Meistens ist es nur Unachtsamkeit, aber dieser müsse entgegengewirkt werden – darin waren sich Patras Scheffler vom DHSV und Heiko Richter vom Bauhof der TZ einig. „Hoffentlich helfen die Schilder nun auch. An allen Hauptzugangswegen haben wir zusätzlich noch kleinere angebracht. Das waren so 50 Stück. Die größte Gefahr ist nicht der Klimawandel, sondern die Gedankenlosigkeit mancher Menschen.“
Aktuelle Brände zwingen zum Handeln
Die Waldbrände der vergangenen Jahre aber auch aktuelle Vorkommnisse zwingen zum Handeln. Zwei Waldbrände schreckten dieses Jahr bereits die Bevölkerung auf: ein Vegetationsbrand an der Eiderstedter Straße beim Bahnhof St. Peter-Ording am 17. Mai und einer 300 Meter tief im Wald zwischen Fasanenweg, Gorch-Fock-Weg und Reha-Klinik Goldener Schlüssel am 1. Juni.
Daraufhin wurden am 3. Juni die ersten Schilder sichtbar aufgestellt, um auf die Waldbrandgefahr hinzuweisen. Ein Eichhörnchen macht auf ihnen mit seiner buschigen Rute deutlich: „Rauchen verboten! Verhindert Waldbrände!“
Waldbrand-Info der Feuerwehr
Dazu gab es von der Freiwilligen Feuerwehr SPO diese Waldbrand-Info: „Achtung! Aktuelle Brandgefahr in unseren Wäldern, Heiden und Dünen! – Wir und Revierförster Patras Scheffler weisen darauf hin, dass aufgrund der langen Trockenheit in St. Peter-Ording derzeit Waldbrandwarnstufe 5 besteht – das bedeutet höchste Alarmstufe für Waldbrände“, heißt es darin.

Aufmerksame Spaziergänger

Drei Mülleimer-Brände in jeweils Waldrandnähe hatten die Gefahrenlage zusätzlich verdeutlicht. Der Aufmerksamkeit von Spaziergängern war es zu verdanken, dass die Feuerwehr bisher immer rechtzeitig eingreifen konnte. Erst am Wochenende hatte es im Dünenwald im Ortsteil Dorf gebrannt. Als Ursache wird Fahrlässigkeit vermutet.
Dichter Dünenwald im FFH-Gebiet
Wem es nicht bewusst sein sollte: Vom Strandweg in Ording erstreckt sich über den ganzen Ort bis zum Alten Badweg und weiter zwischen katholischer Kirche St. Ulrich in der Badallee bis hin zur Strandüberfahrt in Böhl ein sehr dichter Dünenwald. Er ist Teil des 153 Hektar großen, aus drei Teilflächen bestehenden FFH (Fauna-Flora-Habitat) -Gebietes „Dünen St. Peter“ und wurde von der EU für das europaweite Schutzgebietsnetz Natura 2000 ausgewählt.
Einzigartiger Lebensraum: Dünengürtel dient auch als Deichersatz
Ein Besucherinformationssystem macht von Maleens Knoll im Bad bis hin nach Böhl mit den Gegebenheiten und der Bedeutung dieses einzigartigen Lebensraumes mit seinen Heideflächen und Sanddünen vertraut. Die Dünengürtel ersetzen zum Teil den Deich – zwischen Dünen-Therme und Köhlbrand – und haben zusätzlich eine Schutzfunktion für den Ort, besonders hinter dem niedrigeren Regionaldeich von der Buhne bis Südstrand im Dorf.
– Quelle: https://www.shz.de/29048347 ©2020

18.07.2020 Vegetationsbrand

Alarmierung heute am Samstag um 14:30 Uhr zu einem Flächenbrand. Die alarmierten Einsatzkräfte fanden zwischen Wendehammer Op de Diek und dem Parkplatz beim Backhus Zum Südstrand die Dünenvegetation von ca. 150m² dort in Flammen vor. Nach umfangreichen Löscharbeiten konnten die Einsatzkräfte eine weitere Ausbreitung verhindern.
22 Einsatzkräfte mit 5 Einsatzfahrzeugen waren in Einsatz.
MZF, HLF, TLF, SW, LF8, RTW, Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.07.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Donnerstag gegen 10:55 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst

08.07.2020 TH Klein

Alarmierung am Mittwoch gegen 12:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Klein Elektrorollstuhl im Wasser-. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die mitalarmierten Kräfte der Strandaufsicht das Gefährt bergen konnten. Die dazugehörige Person war offenbar bereits an Land in Sicherheit.
Im Einsatz: MZF, LF, Strandaufsicht TZ

06.07.2020 THWasserY

Alarmierung am Montag gegen 13:20 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasserY zwei Personen im Wasser- wiederholt an den Leuchtturm Westerhever. Dort waren zwei Personen zu Fuß im Watt unterwegs, und standen nun im Wasser. Nach Ankunft machte sich ein Trupp von uns in Überlebensanzügen, bei starkem Wind, auf den Weg und rettete die beiden. Bei Ankunft an Land wurden sie vom Rettungsdienst gesichtet. Beide wohlauf.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, Feuerwehr Osterhever, Polizei, Rettungsdienst, DLRG

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

05.07.2020 THWasserY

Alarmierung am Sonntag gegen 15:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasserY 2 Personen im Watt - nach Westerhever. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die Personen sicher an Land waren.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, SW, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr Osterhever, RTH Christoph Europa 5

29.06.2020 Verkehrsunfall

Alarmierung am Montag gegen 08:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THAust -. Während der des Ausrückens kam von der Leitstelle die Zusatzinformation - unklare Lage nach Verkehrsunfall, freigabe Sondersignal-. Bei Ankunft wurden ein PKW und ein Transporter verunfallt vorgefunden, eine Person verletzt. Der Rettungsdienst wurde ebenfalls nachgefordert.
Im Einsatz: MZF 1, HLF, MZF 2, Polizei Rettungsdienst, Bergungsunternehmen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

28.06.2020 TH Wasser

Alarmierung am Sonntag gegen 17:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Kiter treibt ab- an den Ordinger Strand.
Bei Ankunft wurde das Luftkissenboot zur Erkundung eingesetzt. An der Wasserkante musste zuerst der Anrufer gefunden werden, der sich an der äußersten Nordspitze befand. Der Kiter wurde dann auch von der Bootsbesatzung in der Fahrrinne zum Tümlauer Hafen gesichtet. Dort stand er bis zur Brust bei auflaufender Flut im Wasser.
Er wurde von der Besatzung des Luftkissenbootes gerettet und sein Material geborgen.
Durch abflauenden Wind war der Kiteschirm verkehrt herum auf dem Wasser gelandet und Leinen hatten sich an einer Prigge verfangen. Wieder unverletzt an Land wurde er kurz von der DLRG gesichtet, vom LF aufgenommen und zum Sammelpunkt gebracht.
Im Einsatz: MZF 1, Luftkissenboot, MZF 2, HLF, LF, Rettungsdienst, DLRG und Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

27.06.2020 Neuer Schutzausrüstung

Feuerwehr St. Peter-Ording freut sich über neue, teure Ausrüstungsgegenstände

Wehrführer Tom Schade und seine Einsatzkräfte freuen sich über eine große Anzahl neuer Einsatzmittel, die ihnen die Arbeit erleichtern werden. Eingetroffen sind 65 Einsatzhelme der Marke Heros-Titan von der Firma Rosenbauer, die durch die Firma Kraft-Feuerschutz geliefert wurden. „Diese neuen Einsatzhelme der neuesten Generation sind was Sicherheit und Qualität angeht absolut Spitzenklasse. Mit ihrer Leichtigkeit und dem optimalen Tragekomfort bieten sie in den Einsätzen maximale Sicherheit. Ebenso eingetroffen sind 70 Paar Rescue-Handschuhe von Holic.
Diese speziellen Handschuhe schützen die Hände von Rettungskräften und Feuerwehrleuten bei technischen Hilfeleistungen (beispielsweise bei Verkehrsunfällen) und in vielen anderen Einsatzszenarien. Sie weisen höchste Schutzstufen auf und gewähren dabei gleichzeitig Flexibilität und Tastgefühl bei der Einsatzarbeit. Geliefert wurden diese Handschuhe von der Firma FeuTec Nord GmbH aus Kiel.
Wie fiel die Wahl auf diese beschafften Ausrüstungsgegenstände? Dazu signalisiert Wehrführer Tom Schade: „Schon im Jahre 2019 haben wir Anforderungsfragebögen für Helme und Handschuhe erstellt und zusammen mit Vorführmodellen verschiedener Hersteller über mehrere Wochen hinweg ausgelegt. Wir haben von den Einsatzkräften die Bewertung vornehmen lassen. Nach diesen Ergebnissen wurde dann die Wahl getroffen und die Ausrüstungsgegenstände zur Beschaffung im Haushalt eingestellt – und wir freuen uns, dass jetzt alles eingetroffen ist und uns unsere schwere Arbeit etwas erleichtet wird.“
Die Zusammenarbeit mit den Lieferanten war großartig und sehr professionell. Ein großes Lob dafür und ein Dank an Gemeinde.

27.06.2020 Mehrere Einsätze

Drei Einsätze hintereinander.
Die erste Alarmierung mit dem Einsatzstichwort -Feuer Rauchentwicklung- erfolgte gegen 16:22 Uhr. Im Ortsteil Ording sollte eine Hecke brennen. Nach Ankunft erfolgte während der Erkundung keine Feststellung.
Auf der Rückfahrt kam es gegen 16:53 Uhr zur zweiten Alarmierung mit dem Einsatzstichwort -TH Suche- am Strand. Eine Person war seit einer Stunde vermisst. Sie sollte ins Wasser gegangen sein. Die gesuchte Person war am Strand und wohl auf.
Im Anschluss wurden wir noch vom Rettungsdienst um Hilfe gebeten. Mit dem HLF sollte ein festgefahrener RTW freigeschleppt werden. Hier brauchten wir nicht tätig werden, da einige Passanten den RTW schon rausgeschoben hatten.
Zu guter letzt wurden die Einsatzkräfte noch mit einer Abkühlung in Form von Eis versorgt. Danke dafür.
Im Einsatz: MZF1, MZF2, HLF, TLF, SW, Rettungsdienst, DLRG und Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

26.06.2020 JF Fahrradtour

"Kameradschaft trotz Corona"
So lautet das Motto der von der Kreisjugendfeuerwehr organisierten Sternfahrt.
Von St. Peter ging es nach Tating.
Dort wurden symbolisch als "Abklatsch" zwei Strahlrohre aneinander gehalten und die nächste Jugendfeuerwehr machte sich auf den Weg nach Garding.
So werden an diesem Wochenende 27 Jugendfeuerwehren durch ganz Nordfriesland radeln.
Für uns gab es zur Abkühlung im Anschluss ein Eis.
Teilnehmende bekamen als kleine Überraschung noch eine Trinkflasche geschenkt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

23.06.2020 TH Wasser

Alarmierung am Dienstag gegen 19:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Person im Vorland-. Seit längerer Zeit sollte sich die Person im Vorland etwa 200m südlich der Badbrücke aufhalten. Das Luftkissenboot wurde zur Suche am Yachthafen in den Einsatz gebracht. Bei Ankunft hatten andere Personen die Gesuchte bereits an den Deich in Sicherheit gebracht.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, DLRG, Rettungsdienst, Polizei

23.06.2020 Feuer BMA

Alarmierung am Dienstag gegen 15:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hochhaus-. Bei Ankunft wurde ein Alarm in einem Seitenflügel, vermutlich durch Speisezubereitung, ohne Feuer oder Rauch festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, LF, Rettungsdienst

22.06.2020 Auslaufende Betriebstoffe

Alarmierung am Montag gegen 20:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THAUSTK -. Ein Fahrzeug hatte offenbar aufgrund eines Defekts Kraftstoff verloren. Dieser wurde mit Bindemittel aufgenommen.
Im Einsatz: MZF, HLF

21.06.2020 Bootsübung

Den Sonntag nutzte eine Gruppe für eine Bootsübung und Einweisung am Strand.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

21.06.2020 Mülleimerbrand

Am Sonntag wurde kurz nach 8:00 Uhr ein brennender Mülleimer von einem unweit der Einsatzstelle wohnenden Feuerwehrmann, der auf seinem morgendlichen Hundespaziergang war, in einem Wäldchen entdeckt.
Flugs macht er kehrt, holte von zu Hause die entsprechenden Löschmittelbehälter und bekämpfte das Feuer.
Dies ist nun der dritte Mülleimerbrand in kurzer Zeit.

18.06.2020 Mülleimerbrand

Alarmierung am Donnerstag gegen 15:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer k Flächenbrand- in den Ortsteil Böhl. Bei Ankunft hatte dort ein Mülleimer gebrannt, den die zuerst eingetroffene Polizei mit dem Bordfeuerlöscher gelöscht hatte. Das HLF fuhr zur Erkundung weiter in den angrenzenden Wald. Der noch rauchende Mülleimer wurde von der TLF-Besatzung mit der Kübelspritze gekühlt.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW und Polizei

17.06.2020 Wasserrettung und Mülleimerbrand

Alarmierung am Mittwoch gegen 20:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y Kitesurfer treibt ab - an den Ordinger Strand. Auf der Anfahrt informierte die Leitstelle per Funk über einen weiteren Einsatz mit dem Einsatzstichwort -Feuer Aus Mülleimerbrand im Ortsteil Böhl. Die Kräfte wurden aufgeteilt. MZF, Luftkissenboot und LF8 fuhren weiter Richtung Ording, das HLF kehrte am Ordinger Bahnhof um und übernahm den Mülleimerbrand.
Bei Ankunft am Strand wurde das Luftkissenboot zur Erkundung eingesetzt. Der zuerst eingetroffene Rettungsdienst konnte Kontakt zum Meldenden aufnehmen und feststellen, dass die gesuchte Person wieder sicher an Land war. Der Einsatzabbruch erfolgte für alle Kräfte.

Im Einsatz : MZF, Luftkissenboot, LF, DLRG, RTW, NEF, Polizei, RTH NHC 01, Seenotrettungskreuzer Theodor Storm aus Büsum

Bei Ankunft in Böhl erwartete uns die meldende Person bereits an der Straße und wies uns ein. Der Passant hatte das Feuer an einem Waldweg bereits erfolgreich mit dem Inhalt seiner Trinkflasche bekämpft. Der Mülleimer wurde zusätzlich noch mit der Kübelspritze nachgelöscht.

Im Einsatz: HLF

11.06.2020 Feuer Rauchwarnmelder

Bericht folgt


12.06.2020 THWasserY

Alarmierung am Freitag gegen 19:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y Kitesurfer treiben ab-, an den Ordinger Strand.
2 Kitesurfer trieben dort bei ablandigem Wind und ablaufenden Wasser Richtung Westen ab. Sie waren ca.1000m auseinander in etwa 1500m Entfernung zum Ufer
1. Kiter Höhe Restaurant Silbermöwe
2. Kiter Höhe Restaurant Strandbar 54 Grad Nord.
DLRG fährt beide Kiter sichten und nimmt den 1. Kiter entkräftet auf.
Der 2. Kiter weigert sich gerettet zu werden. Sinngemäss wolle er lieber schwimmen als den Einsatz zu bezahlen zu müssen.
Und treibt weiter ab in Richtung Südosten ins Meer, trotz schwimmbewegungen in die entgegengsetzte Richtung.
Trotz Anordnung durch die Polizei am Ufer ist Wassersprotler 2 nicht einsichtig. Erst als Polizeibeamte kurz davor waren die Rettungskräfte auf das Meer zu begleiten, eine halbe Stunde nach dem 1. Kiter, lässt sich Kiter 2 ebenfalls durch die DLRG retten.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, SW, LF, DLRG, Rettungsdienst und Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

08.06.2020 TH Wasser Y

Alarmierung mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser - an den Böhler Strand. Gemeldet waren zwei Spaziergänger, die sich bei auflaufendem Wasser in Gefahr befinden sollten. Die Personen konnten mit einem Allrad-Fahrzeug der Tourismus-Zentrale von der Badestelle Bad über die vorgelagerten Sandbank erreicht werden. Eine unmittelbare Gefahr bestand nicht.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, DLRG, Rettungsdienst, Polizei und Badeaufsicht TZ

05.06.2020 Feuer BMA

Alarmierung am Freitag gegen 19:20 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hochhaus- über die Sicherheitsfirma. Bei Ankunft wurde während der Erkundung angebranntes Essen im Topf festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, Rettungsdienst

03.06.2020 Waldbrandinfo


Achtung!

Aktuelle Brandgefahr in unseren Wäldern, Heiden und Dünen!
und der zuständige Revierförster Patras Scheffler weisen darauf hin, dass aufgrund der langen Trockenheit in St. Peter-Ording derzeit Waldbrandwarnstufe 5 besteht - das bedeutet höchste Alarmstufe für Waldbrände.
Vor wenigen Tagen sind bereits ca. 100 qm Fläche in Brand geraten, die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.
Daher gilt ausdrücklich:
Rauchverbot & Grillverbot im und in unmittelbarer Nähe von Wald, Dünen, Heide.
Verstöße können mit Geldstrafen in bis zu fünfstelliger Höhe geahndet werden.
Bitte haltet Euch an die Regeln und schützt Natur und Mensch!

02.06.2020 TH WasserY

Erneute Alarmierung am Dienstag gegen 18:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y Personen im Watt Leuchtturm Westerhever-. Der Einsatzabbruch erfolgte noch vor dem Ausrücken.

01.06.2020 Waldbrand

Die dritte Alarmierung am Montag erfolgte gegen 20:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer Waldbrand-. Die Meldung kam von einer gehörlosen Person über die entsprechende Meldefunktion der Leitstelle, die Einweisung erfolgte von ihr ebenfalls vorbildlich. Die Einsatzstelle befand sich mit Fahrzeugen schwer zugänglich ca. 300 tief im Wald.
Das Feuer, ca 100m2 im Unterholz, wurde mit 2 C- Rohren gelöscht.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW,LF, Rettungsdienst, Polizei, Kreisfeuerwehrverband , Revierförster

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.06.2020 Fahrzeugbrand

Alarmierung am Pfingstmontag gegen 18:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Fahrzeugbrand-. Bei Ankunft stand ein offenbar selbst gebauter Rennwagen auf einem Privatgrundstück im Vollbrand. Die Brandbekämpfung erfolgte von einem Atemschutztrupp mit Schnellangriff.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, Rettungsdienst und Polizei

01.06.2020 THWasserY

Alarmierung zum dritten Mal an diesem Pfingstwochenende gegen 15:00 Uhr nach Westerhever. Einsatzabbruch bei Ankunft an der Westerhever Deichüberfahrt. Dort sollten 2 Personen im Watt vom Wasser eingeschlossen sein.
Im Einsatz wieder die üblichen Kräfte.
FF St. Peter-Ording: MZF, Luftkissenboot, LF8, TLF

31.05.2020 TH Klein

Alarmierung am Pfingstsonntag gegen 17 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH klein Kind steckt mit Arm in Gerüst-.
Bei Ankunft wurde festgestellt: Ein 7 jähriges Mädchen steckte mit dem Arm in einem Plastikrohr an einem Spielgerät fest. Wir haben das Rohr mit einer Bügelsäge durchtrennt und konnten den Arm befreien. Das Mädchen war ganz tapfer, ist unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, SW

30.05.2020 TH WasserY

Erneute Alarmierung am Samstag gegen 15:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y 3 Personen im Watt Leuchtturm Westerhever-. Der Einsatzabbruch erfolgte auf der Anfahrt, da die Personen offenbar wieder an Land waren.
Im Einsatz
Feuerwehr:
Osterhever, Garding,
St. Peter-Ording: MZF, LF, TLF, Luftkissenboot.
Rettungsdienst: RTW, Polizei, DLRG

29.05.2020 TH Wasser Y

Alarmierung am Freitag gegen 15:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y 3 Personen im Watt Leuchtturm Westerhever-. Auf der Anfahrt erreichte uns die Meldung, dass die Personen von einem Plattboden-Boot aufgenommen, gerettet und in den Tümlauer Hafen gebracht werden.
Dort wurden sie unverletzt von den Rettungskräften übernommen.
Die Personen hatten versucht mit Fahrrädern durchs Watt vom Leuchtturm Westerhever nach St. Peter-Ording zu laufen.

Im Einsatz
Feuerwehr:
Osterhever, Garding,
St. Peter-Ording: MZF, LF, TLF, Luftkissenboot.

Rettungsdienst: RTW, RTH Christoph Europa 5
Polizei, DLRG

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

28.05.2020 Verpuffung

Alarmierung am Donnerstag gegen 17:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort-TH Gas Haus Verpuffung-. Bei Ankunft war auf der Straße Gasgeruch wahrnehmbar. Ein Atemschutztrupp mit C-Rohr erkundete die Lage im Gebäude. Das gesamte Erdgeschoss war mit Brandrauch beaufschlagt. Einige Glutnester wurden mit der Kübelspritze abgelöscht. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, Feuerwehr Tönning LZG Ergänzungseinheit Süd, Rettungsdienst, Polizei, Gasversorger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

17.05.2020 Feuer Klein

Alarmierung gegen 16:30 Uhr durch die Lst Nord. Feuer im Bereich des Ordinger Bahnhof, gemeldet durch einen Zugführer der Regionalbahn.
Bei Eintreffen von 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Peter-Ording mit 4 Einsatzfahrzeugen nur Minuten später stellte sich ein Flächenbrand von ca. 100m² Ausdehnung dar. Eine Kombination von Gebüsch, Baumschnittresten und Holzabfällen stand in Flammen.
Wehrführer Tom Schade: „Der eingeleitete Löschangriff aus 2 C-Rohren von 2 Seiten zeigte rasche Wirkung und konnte eine Ausbreitung auf die anliegenden Bahnsteiganlagen sowie auf die umliegende Vegetation verhindern.“ Löscharbeiten und Nachkontrolle dauerten insgesamt 35 Minuten. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF DLK, Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

25.04.2020 Feuer

Alarmierung am Samstag gegen 13:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer Rauchentwicklung-. Auf der Anfahrt erfolgte die Zusatzinfo -Flächenbrand von etwa 100m2.
Bei Ankunft wurde ein größeres Nutzfeuer festgestellt. Verbrannt wurden Holz- und Gartenabfälle.
Wir weisen daraufhin, dass solche Feuer im Gemeindegebiet nicht gestattet sind. Bei der herrschenden Trockenheit stellen sie eine große Gefahr dar.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, DLK, LF, Rettungsdienst und Polizei

24.04.2020 Tierrettung

Alarmierung am Freitag gegen 15:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Tier Katze auf Baum-. Bei Ankunft saß die Katze seit 2 Tagen in ca 6 m Höhe. Sie wurde über die Drehleiter gerettet.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK

17.04.2020 Feuer klein

Am Freitag erfolgte gegen 11:40 Uhr eine Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer klein brennt Gasflasche auf Straße-.
Bei Gartenarbeiten geriet die zur Unkrautvernichtung eingesetzte 5 KG Gasflasche aus ungeklärten Gründen in Brand. Unter Wahrung des gebotenen Sicherheitabstandes wurde das Druckgefäss gelöscht und zur weiteren Kühlung in ein wassergefülltes Gefäß verbracht. Die beteiligten Personen blieben, bis auf einen gehörigen Schrecken, unverletzt.
Gasbrenner sollten zur Unkrautentfernung speziell bei der derzeitigen Trockenheit keine Verwendung finden. Ebenfalls sollten bei der Trockenheit auch Brandschutzmaßnahmen getroffen werden.

Im Einsatz: HLF, TLF, MZF1 +2, LF8

15.04.2020 Osterspende

Schoko-Hasen und -Eier wurden an Feuerwehr, DLRG und Polizei verteilt.
St. Peter-Ording | Osterhasen, Ostereier und anderes Schokoladiges gab es jetzt im Edeka Markt Johst zu herabgesetzten Preisen. Zu dieser Maßnahme hatte man in der Corona-Krise mit ihren Beschränkungen greifen müssen, aber auch das preiswerte Angebot konnte die Käufer nicht so richtig locken.
Denn viele waren ja gar nicht erst angereist. Gemessen an der sonstigen Dichte im Laden waren wegen der Corona-Krise die zwei Meter Abstand voneinander seitens der Kunden ohne Probleme einzuhalten.
Und damit die Leckereien dann doch noch eine gute Verwendung finden, spendete Karsten Johst einen Teil des Überangebotes. Über Bürgermeister Rainer Balsmeier gelangte seine Spendenmail so an die Vorsitzende des Sozialausschusses, Monika Grutza.
Süßer Gruß auch für die Bewohner der Rentnerwohnungen
Schnell hatte sie entschieden: Das ist eine wunderbare Gelegenheit, Feuerwehr, DLRG und Polizei einmal unverhofft „Danke“ zu sagen. In Anbetracht der Menge an Süßigkeiten packte sie schnell noch rund 40 Ostertüten für die Bewohner der Rentnerwohnungen.
Der stellvertretende Wehrführer Torsten Thomsen holte die Süßigkeiten für die Feuerwehr ab. Beglückt wurden damit nun die Mitglieder aus der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr.
Herzlicher Dank an Karsten Johst
Der Vorsitzende Johann Stauch regelt das für die DLRG. Für die Polizei hat Monika Grutza das selbst in die Hand genommen, und die Patienten des ambulanten Pflegedienstes der DRK-Sozialstation haben auch noch gut davon.
Für alle zusammen sprachen Torsten Thomsen und Monika Grutza einen herzlichen Dank an Karsten Johst aus. Sie berichtete nach ihrer Verteilungstour: „Die Rentner haben sich riesig gefreut.“ Bei der Feuerwehr war es nicht anders.

– Quelle: https://www.shz.de/28009642 ©2020

06.04.2020 Feuer BMA

Alarmierung am Montag gegen 18:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA - in eine Freizeiteinrichtung. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein leichter Geruch wahrgenommen. Eine Ursache konnte während der umfangreichen Erkundung mit Unterstützung der Haustechnik nicht gefunden werden.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, DLK, Rettungsdienst, Haustechnik

31.03.2020 Verkehrsunfall

Alarmierung am Dienstag gegen 18:20 Uhr zu einer nachbarschaftlichen Hilfe mit dem Einsatzstichwort -TH Y Verkehrsunfall Tümlauer Koog-. Auf der Anfahrt wurden mehrere Verletzte gemeldet. Bei Ankunft lag eine Person, aus dem Fahrzeug heraus geschleudert, abseits des auf dem Kopf liegenden PKW. Ersthelfer hatten zwei weitere Personen befreit. Alle drei waren schwerst verletzt, wurden von Rettungskräften betreut, transportfähig gemacht und von den eingesetzten Hubschraubern in die Krankenhäuser geflogen. Eine weitere als verstorben gemeldete Person bestätigte sich nicht.

Im Einsatz:
Feuerwehr Tating: MTF, LF20, GW Log
Feuerwehr SPO: MZF, HLF, TLF, DLK, LF
Rettungsdienst: 4 RTW, NEF, LNA, ORGL, A-Dienst, RTH Christoph Europa 5, Christoph 42, NHC 01
Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

22.03.2020 Notf TV

Alarmierung am Sonntag gegen 11:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Notf TV hilflose Person-. Bei Ankunft hatte der Rettungsdienst die Tür schon geöffnet. In der Wohnung wurde niemand angetroffen.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst, Polizei

15.03.2020 Gastbeitrag Ministerpräsident SH

Quelle: shz.de

---
Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in unserem Liveticker und auf der Dossierseite shz.de/corona.

Gemeinsam gegen Corona

Ein Gastbeitrag von Ministerpräsident Daniel Günther

Liebe Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner,

gemeinsam können wir die Verbreitung des Corona-Virus eindämmen und verlangsamen. Deshalb werden wir uns als Gesellschaft in den nächsten Wochen einschränken müssen. Das ist eine ungewohnte Situation, doch wenn wir zusammenhalten, werden wir diese herausfordernde Zeit meistern. Jede und jeder von uns ist jetzt gefordert, umsichtig und besonnen zu bleiben. Jetzt gilt: Wir müssen Abstand zu unseren Mitmenschen halten. Durch das Vermeiden von Kontakten können wir eine schnelle Ausbreitung verhindern. Jede und jeder kann dazu seinen Beitrag leisten.

Mir ist klar, dass die kommenden Wochen Ihnen eine Menge abverlangen werden: Ab Montag können viele Kinder und Jugendliche nicht in Schulen und Kitas gehen, auch die Hochschulen stellen ihren Lehrbetrieb ein. Ab sofort sind Clubs, Bars, Diskotheken, Theater, Museen, Kinos, Schwimmbäder, Fitness-Studios und Jahrmärkte geschlossen. Öffentliche Veranstaltungen finden nicht mehr statt – auch im privaten Bereich sollten Sie Ihre Kontakte aufs Nötigste beschränken. Für Restaurants und Bibliotheken wird es ab der kommenden Woche Einschränkungen geben.

Warum treffen wir diese Maßnahmen? Weil die Ausbreitung des Corona-Virus sehr schnell geht. Weil es dafür bisher keinen Impfstoff gibt. Und weil eine Erkrankung einen schweren Verlauf nehmen kann. Es ist nicht für alle Menschen gleichermaßen gefährlich oder bedrohlich. Es gibt Risikogruppen, die stärker gefährdet sind. Vor allem ältere und vorerkrankte Menschen. Sie wollen wir besonders schützen. Deshalb geht es jetzt darum, die Verbreitung über einen längeren Zeitraum zu strecken und die Infektionsgeschwindigkeit zu reduzieren. Je weniger sich zur selben Zeit anstecken, desto besser kann sich unser Gesundheitswesen auf die schweren Fälle vorbereiten. An dieser Stelle danke ich allen von Herzen, die im Gesundheits- und Pflegebereich für uns da sind.

Das alles sind extreme Einschnitte in unseren Alltag. Wir hatten eine vergleichbare Situation noch nie. Und für Sie stellen sich jetzt viele praktische Fragen: Wie soll ich ohne Kinderbetreuung arbeiten können? Wie kann ich die Zeit ohne Aufträge durchstehen, wenn ich selbständig oder freiberuflich arbeite? Die Lage führt nachvollziehbar bei vielen Menschen zu Ängsten. Diese Sorgen erreichen mich auch. Deshalb wiederhole ich hier die Versicherung, die Bundes- und Landesregierung gegeben haben: Was immer erforderlich und möglich ist wird getan, um die Menschen und unsere Betriebe durch diese Zeit zu bringen. Im Moment steht der Gesundheitsschutz an erster Stelle.

Die kommenden Wochen werden für uns alle ein gesellschaftlicher Kraftakt. Es kommt jetzt auf jede und jeden von uns an, dass wir aufeinander aufpassen und uns um einander kümmern. Nehmen wir Rücksicht, halten wir Abstand. Helfen wir Menschen, die alleine nicht zurechtkommen. Wir müssen jetzt füreinander da sein. Mir macht es Mut, wenn ich sehe, welche Initiativen bereits anlaufen: Da organisieren sich Nachbarschaftshilfen, um für Kranke und Ältere einzukaufen. Ich finde das großartig, unterstützen Sie das.

Schleswig-Holstein hält zusammen!

Ihr Daniel Günther

Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

--- Textende

12.03.2020 Info Kreisfeuerwehrverband

Um die Ausbreitung des Coronaviruses bestmöglichst einzudämmen, ist der gesamte Lehrgangsbetrieb des Kreisfeuerwehrverbandes (incl. der Jugendfeuerwehr und der Truppmann- und Truppführerlehrgänge auf Amtsebene) vorerst eingestellt worden. Ebenso wurde der Betrieb der Atemschutzstrecke eingestellt. Der Kreisfeuerwehrverband wird informieren, sobald die Maßnahmen aufgehoben werden können.

12.03.2020 Info Landesfeuerwehrverband

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat gestern (11.3.2020) eine gemeinsame Empfehlung mit dem schleswig-holsteinischen Innenministerium veröffentlicht, wonach mit Rücksicht auf die Erhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren für die nächsten Wochen von Versammlungen und Dienstveranstaltungen abzusehen ist. Das betrifft in der Konsequenz natürlich auch die eigenen Veranstaltungen des Landesfeuerwehrverbandes.

Daher werden ab sofort und vorerst bis zum 30. April alle geplanten Versammlungen, Foren und Lehrgänge des LFV SH abgesagt.

Im Einzelnen betrifft dies:

14.03.2020: Seminar Kinderschutz „Irgendetwas stimmt da nicht“
21.03.2020: Fortbildung der Fachwarte „Feuertaufe“
21.03.2020: Forum „Ausbildung“
28.03.2020: Landesjugendfeuerwehrversammlung (neuer Termin folgt)
28.03.2020: Forum „ABC-Gefahrgut“
03.-04.04.2020: Fortbildung Soziale Medien
04.04.2020: Lehrgang für Betreuer in der Jugendfeuerwehr
17.-18.04.2020: Netzwerktreffen des Teams Konfliktberatung
21.04.2020: Forum Leistungsbewertung „Roter Hahn“
25.04.2020: Landesfeuerwehrversammlung (neuer Termin folgt)
28.-29.04.2020: Forum „Technik“ & Kreisschirrmeister / hauptamtl. Gerätewarte
30.04.2020: Forum „Brandverhütung“

Wir gehen mit gutem Beispiel voran und sichern so den Schutz der Bevölkerung. Es geht uns darum, die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts so gut wie möglich umzusetzen, um die Ausbreitung des Corona-Virus, wenn nicht zu stoppen, dann so weit wie möglich zu verzögern. Dazu gehört auch, größere Menschenansammlungen zu meiden.

Darüber hinaus empfehlen wir allen Abteilungen in den Feuerwehren den Dienstbetrieb ebenfalls zunächst bis zum 30. April 2020 einzustellen. Die Entscheidung obliegt natürlich den jeweiligen Wehrführern.

Frank Homrich
Landesbrandmeister

08.03.2020 Fahrzeugübergabe Tating

Eine Abordnung unserer Feuerwehr war am Sonntag Vormittag zur offiziellen Fahrzeugübergabe bei unseren Nachbarn in Tating zu Gast. Das neue Löschgruppenfahrzeug 20 musste schon vor diesem Termin seine Wertigkeit im Einsatz beweisen. Zuletzt am Samstag bei einer Personenrettung.
Wir gratulieren herzlich.

07.03.2020 Fahrzeugbrand

Am Samstag wurden wir gegen 21:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer klein Fahrzeugbrand - alarmiert.
Bei Ankunft brannte dort ein Fahrzeug im Motorbereich in voller Ausdehnung. Der Eigentümer hatte schon einen Löschversuch mit einem Pulverlöscher unternommen. Das Feuer wurde mit dem Schnellangriff von einem Atemschutztrupp gelöscht.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, DLK, Polizei, Bergungsunternehmen

07.03.2020 Verabschiedung

Zur Verabschiedung des scheidenden Kreiswehrführers Christian Albertsen war heute eine Abordnung von uns in der Koogshalle in den Reußenkögen.

Bericht KFV-NF


06.03.2020 Tür öffnen

Alarmierung am Freitag gegen 17:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Notf TV -. Bei Ankunft wurde die Tür von einer Nachbarin geöffnet.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst, Polizei

06.03.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Freitag gegen 00:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst

04.03.2020 Funkübung

Am Mittwoch Abend sind die Eiderstedter Feuerwehren zu einer Funkübung auf der Halbinsel unterwegs. Die Abschlussbesprechung findet im Feuerwehrhaus St. Peter-Ording statt. Im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss.

03.03.2020 Einwohnerversammlung

Am Dienstag Abend fand im Dünenhus eine Einwohnerversammlung der Gemeinde St. Peter-Ording statt. Neben anderen Themen hatte Gemeindewehrführer Tom Schade die Möglichkeit über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr St. Peter-Ording zu berichten. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Schade Fragen von den Zuhörern. In seinem Beitrag rief der Gemeindewehrführer zu einer aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr auf. Der Appell wurde von Bürgervorsteher Jöns und Bürgermeister Balsmeier aktiv unterstützt.

03.03.2020 Wasserrettung

Alarmierung am Dienstag gegen 14:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THWasser Person auf Sandbank-. Bei Ankunft wurde eine Spaziergängerin auf der äußeren Sandbank gesichtet. Der Rückweg war durch das auflaufende Wasser abgeschnitten. Sie wurde mit dem Luftkissenboot unverletzt an Land gebracht.
Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF, MZF 2, DLRG, Polizei

02.03.2020 Truppmannausbildung

Nach zwei Jahren Ausbildungszeit stellten sich am Montag 16 Feuerleute der Eiderstedter Feuerwehren erfolgreich der Prüfung zum Teil 2 der Truppausbildung. Während der zwei Jahre besuchten sie weitere Lehrgänge, wie die Funk- und Atemschutzausbildung. Nun sind sie in den Wehren voll einsetzbar.
Bild könnte enthalten: 12 Personen, Personen, die stehen und im Freien

02.03.2020 Ölspur

Alarmierung am Montag gegen 17:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH k Ölspur -. Ein Traktor hatte auf einer Länge von etwa 500m Motoröl verloren. Es wurde mit Ölbindemittel gebunden.
Im Einsatz: MZF, HLF, Polizei

29.02.2020 Jahreshauptversammlung JF NF

Am Samstag, den 29.2.2020 fuhr eine Abordnung der Jugendfeuerwehr zur Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr nach Niebüll.
Dort wurde Chiara Lange (JF Hattstedt- Wobbenbüll) zur Kreisjugendgruppenleiterin gewählt und Nils Tiedböhl (JF Mildstedt) zu ihrem Stellvertreter.
Mit Michael Schemhaus konnte endlich der Posten des Fachbereichsleiter Kinderfeuerwehr besetzt werden.
Überraschend wurde der ehemalige Kreiswehrführer Christian Albertsen mit der silbernen Leistungsspange der SHJF geehrt.
Der Landrat nutzte die Versammlung, um den aktuellen KBM "Pauli" Dirk Paulsen zu befördern.

28.02.2020 Person in Fahrstuhl

Erneute Alarmierung am Freitag gegen 17:55 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THk Person in Fahrstuhl eingeschlossen- an das gleiche Objekt. Bei Ankunft wurde niemand im Fahrstuhl angetroffen. Der Fahrstuhl wurde außer Betrieb genommen.
Im Einsatz: MZF, HLF

28.02.2020 Person in Fahrstuhl

Alarmierung am Freitag gegen 15:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THk Person in Fahrstuhl eingeschlossen-. Der Einsatz wurde während des ausrückens von der Leitstelle abgebrochen, da sich die Person selbst befreien konnte.
Im Einsatz: MZF, HLF

23.02.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Sonntag gegen 11:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: HLF, DLK, Rettungsdienst

18.02.2020 Abnahme Flamme 1

Am Dienstag Abend fuhren drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Alter von elf Jahren mit ihren Ausbildern zur Jugendflamme I- Abnahme nach Friedrichstadt.
Dort stellten sie erfolgreich unter Beweis, dass sie sich mit Feuerwehrknoten, Gerätekunde und dem Notruf sehr gut auskennen.
Nun tragen sie stolz das Abzeichen an ihrer Uniform.

18.02.2020 Biike fällt aus

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die diesjährige Biike nicht aufzubauen.
Bei den aktuell vorherrschenden Winden ist ein sicheres Aufschichten des Stapels nicht möglich.

Unser Feuerplatz liegt am Rande des Nationalpark Wattenmeer und ist in den letzten Tagen bei fast jedem Hochwasser überspült worden. Das aufgeschichtete Holz könnte sich im gesamten Vorland verteilen und Schäden an den umliegenden Gebäuden und am Deich verursachen.

Das Holz ist inzwischen so nass, dass das Entfachen des Feuers zu einer unzumutbaren Rauchentwicklung führen würde.

Sofern es die Witterung am Freitag zulässt, werden wir ein kleines Ersatzprogramm rund um das DÜNEN-HUS durchführen. Das Konzert der Pressgäng wird dann um 18.00 Uhr auf der Außenbühne des DÜNEN-HUS stattfinden.

Weitere Informationen folgen in den kommenden Tagen.


Quelle TZ SPO

15.02.2020 Türöffnung

Alarmierung am Samstag gegen 13:20 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Nortf TV NA hilflose Person-. Bei Ankunft konnte ein zerstöungsfreier Zugang über den Balkon geschaffen werden. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.
Im Einsatz: MZF, HLF, Rettungsdienst

14.02.2020 Verkehrsunfall

Alarmierung am Freitag gegen 14:00 Uhr zu einer nachbarschaftlichen Hilfe mit dem Einsatzstichwort -THY VU Person klemmt- in die Gemeinde Tating. Der Einsatz wurde während des ausrückens durch die zuständige Feuerwehr abgebrochen.
Im Einsatz:
Feuerwehr Tating,
Feuerwehr SPO: MZF, HLF, TLF
Rettungsdienst, Polizei

10.02.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Montag gegen 14:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Klinik-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, Rettungsdienst

09.02.2020 Baum auf Straße

Während einer Kontrollfahrt bemerkte die MZF Besatzung am Sonntag einen kleinen entwurtzelten Baum an der Wittendüner Allee. Dieser wurde von der Fahrbahn entfernt.
Ansonsten gab es keine weiteren wetterbedingten Einsätze.

09.02.2020 TH Wasser Y

Alarmierung am Sonntag gegen 13:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser y Kiter vermisst-. Bei Ankunft wurden während der Erkundung 2 Kiter an Land angetroffen. Nach weiterer Erkundung und Rücksprache mit Polizei und den Meldenden konnte mittels Fotos festgestellt werden, dass die Angetroffenen die Gesuchten sind.
Im Einsatz: MZF, HLF, LF, SW, MZF2, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, RTH NHC 01

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.02.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Freitag gegen 11:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde während der Erkundung ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: HLF, DLK, TLF und Rettungsdienst

03.02.2020 Nachbarschaftliche Hilfe

Alarmierung am Montag gegen 15:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer 2 Anforderung DLK - zu einer nachbarschaftlichen Hilfe in die Stadt Tönning. Dort brannte es im Dachgeschoss eines Reihenhauses.
Weiteres siehe Feuerwehr Tönning.
Im Einsatz: DLK, TLF

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.02.2020 Kaffeenachmittag

Am heutigen Samstag luden wir wieder unsere Ehrenmitglieder mit Partnern und die Witwen unserer verstorbenen Kameraden zum traditionellen Kaffeenachmittag. Nach Begrüßung durch Gemeindewehrführer Tom Schade und Gruppenführer Sören Hesselbarth gab es bei Kaffee und Kuchen nette Gespräche. Im Anschluss erzählte Amtswehrführer und TZ Mitarbeiter Heinzi Hecke, auch bekannt als Mister Baywatch, Geschichten aus seinem Arbeitsleben auf dem Strand. Dazu konnte man teils schmunzeln. Die eine oder andere Geschichte regte dann auch zu viel Gelächter an. Aber auch die ernste Seite der Tätigkeit kam nicht zu kurz.
Der Nachmittag klang dann am Abend gemütlich aus.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

28.01.2020 Tragehilfe

Alarmierung am Dienstag gegen 12:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Notf DLK Tragehilfe-. Eine Patientin musste aus dem 1. OG über die DLK zum Rettungswagen transportiert werden.
Im Einsatz: MZF, DLK, HLF, Rettungsdienst

27.01.2020 Rauchentwicklung

Alarmierung am Montag gegen 23:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Brandgeruch Hotel -. Während der Erkundung bestätigte sich die Meldung. Als Ursache wurde in einer Unterverteilung eines Zimmers ein defekter Klemmstein gefunden. Die elektrische Anlage wurde außer Betrieb genommen.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, LF 8, Rettungsdienst und Polizei

25.01.2019 Feuer klein

Alarmierung am Samstag gegen 21:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer klein brennt Mülleimer Nordseegymnasium-. Bei Ankunft Feuer auf Schulhof . Dort brannten ein Papiercontainer, ein Einkaufswagen und Abfallbehälter des Schulhofes. Erstangriff mit Kübelspritze . Nach gewaltsamer Öffnung des Tores am Sportplatz konnte das HLF zum Brandort vorrücken. Danach Brandbekämpfung mit S Rohr.
Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, Polizei

25.01.2020 Jahreshauptversammlung JF

Am Samstag führte unsere Jugendabteilung ihre Jahreshauptversammlung durch

Bericht Jahrbuch SPO

18.01.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Samstag gegen 11:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm gemeldet und während der Erkundung bestätigt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst

10.01.2020 Feuer BMA

Alarmierung am Freitag gegen 19:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein angebranntes Käse Fondue in einem Gäste Zimmer festgestellt. Dieses löste die BMA aus.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Rettungsdienst

01.01.2020 Fehlalarm

3. Alarmierung am Neujahrstag gegen 20:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA Hotel-. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, MTF, Rettungsdienst

01.01.2020 Fehlalarm

Alarmierung am Neujahrstag gegen 14:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort -Feuer unklare Lage RWM-. Bei Ankunft piepte ein Rauchmelder in einer Ferienwohnung. Es konnte ein zerstörungsfreier Zugang und ein Fehlalarm festgestellt werden.
Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, TLF, MTF, Rettungsdienst

01.01.2020 Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Neujahrsmorgen.
Die Alarmierung erfolgte gegen 03:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort-THY VU Person klemmt-, an den Ortsausgang Wittendün.

Bei Ankunft war ein PKW mit der Beifahrerseite an einem Baum zum stehen gekommen, zwei Personen waren eingeklemmt. Diese wurden über die Fahrerseite mit hydraulischem Rettungsgerät befreit.

Eine Person verstarb noch an der Unfallstelle.

Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, SW, 2 RTW, 2 NEF, Polizei